Masthead header

Ozapft is im Rossstall – Conny und Paul

Unlängst waren wir wieder in der Steiermark unterwegs um Conny und Paul bei ihrer Hochzeit zu begleiten. Die beiden kennen wir jetzt schon seit über einem Jahr, denn sie waren sehr früh entschlossen, dass genau wir an ihrem so besonderen Tag für die Bilder verantwortlich sein sollten.
Schon recht bald in unseren Telefonaten und bei unseren persönlichen Treffen hatten wir nicht nur jede Menge Spaß miteinander, sondern spürten auch die Verliebtheit zueinander und wie viel Energie die zwei in ihre Hochzeitsplanung steckten. Conny und Paul ließen uns auch wissen, dass sie unbedingt vor der Hochzeit ein Pärchen Shooting machen wollen und das haben wir natürlich nicht ablehnen können und so trafen wir uns im Sommer in Kärnten. Hier gibt es den Blogpost dazu.
Im September war es nun soweit und ein prachtvoller Herbsttag war schon mal die Basis für die folgenden ereignisreichen Stunden. Mit viel Aufregung in den Morgenstunden, bereiteten sich Conny und Paul vor und im Kreise der Familie und Freunde lockerte sich die Anspannung ein wenig. Bis zu dem Zeitpunkt, als Paul seine Conny in ihrem Elternhaus richtig in die Arme schließen konnte und nichts mehr im Weg stand. Naja, so genau konnte man das auch wieder nicht nehmen, denn die beiden mussten sich immerhin durch nicht weniger als 6 originelle Absperrungen den Weg bahnen, ehe sie im Standesamt ihr gesetzliches JA Wort aussprechen konnten. Mit Pauken und Trompeten, da Conny beim örtlichen Musikverein involviert ist, ging es mit der Musikkapelle Groß St. Florian in nahe gelegene Kirche, in der noch klassisch vor dem Altar geheiratet wurde.
Für den gemütlichen Teil ging es dann nach Hollenegg wo uns ein wunderbar dekorierter und sehr einladender „Rossstall“ erwartete. In diesem herrlich gelegenen Ambiente ließ es sich Paul nicht nehmen, einen klassischen Bieranstich durchzuführen und den ersten Durst sogleich mit einem großen Schluck zu stillen. Gemeinsam mit Conny und Paul konnten wir die Umgebung und das goldene Licht für unser Shooting ausnutzen. Danach ging es zum Abendessen und die Party konnte beginnen…
Noch mal danke, dass wir euch an eurem Tag begleiten konnten und wir wünschen euch alles Gute für eure gemeinsame Zukunft!
Alles Liebe
Ingrid & Stefan







































Show Hide 1 Kommentar

Conny16. Oktober 2012 - 18:57

WOW kann ich da nur sagen!
Danke nochmal für alles!!!
Sehr ansprechend und nett habt ihr den Blog dazu gestaltet, ich kann nur staunen!

Viele liebe Grüße aus der Steiermark!!!

__

Jubel auf der Burgruine Landskron

Letzten Winter war es soweit: Patrica und Klemens meldeten sich bei uns und schon bei unserem ersten Treffen war klar, das wird eine etwas andere, aber zugleich außergewöhnliche Hochzeit. Patrica und Klemens verbindet etwas Spezielles, denn sie haben eine Vorliebe für das Mittelalter und dies sollte ihrem Wunsch nach auch ihre Hochzeit umrahmen.

Demnach waren während dem Getting Ready nicht unbedingt Brautkleid und Anzug auf der Tagesordnung, Patricia hatte sich ein lila Burgfräuleinkleid nähen lassen und Klemens gewandete sich in Leinenhose und Mittelalterhemd. Natürlich durften auch nicht die verschiedensten Accessoires fehlen, die mit viel Liebe zum Detail ausgesucht wurden.

Schon als Klemens seine Patricia abholte und Familie und Freunde auch alle mittelalterlich gekleidet eintrafen, herrschte eine besondere Stimmung und die beiden strahlten an diesem herrlichen Herbsttag mit der Sonne um die Wette. Kurze Zeit später ging es dann schon auf die Burgruine Landskron, wo die beiden von einem Stelzengeher, Spielleuten und dem Narren „Pixel“ empfangen wurden. Mit herrlichem Ausblick über den Großraum Villach wurde schon bald der Einzug in die Burgkapelle von Pixel lautstark angekündigt, wo Patrica und Klemens sich ihr Eheversprechen im passenden Rahmen gaben. Ein weiterer Höhepunkt waren die Greifvögel, die auf der Burgruine Landskron beheimatet sind. Patricia und Klemens wollten unbedingt 2 dieser Vögel für ihren besonderen Tag auf dem Arm halten und so suchten sie sich den Falken „Kira“ und den Kohlraben „Max“ aus. Mit viel Spaß und Stimmung wurde bis in den Abend fröhlich gefeiert, umrahmt von Melodien aus dem Mittelalter. Zum Abschluss stand auch noch eine Feuershow der Fire Flyers am Programm, die den Nachthimmel auf der Burgruine Landkrone nochmals zum Leuchten brachte.

Wir sind froh, dass wir diesen besonderen Tag mit Patricia und Klemens verbringen durften und wünschen den beiden alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft.

Ingrid und Stefan


































Keine Kommentare

__

Hoch hinaus – ab auf die Turrach

Unlängst verschlug es uns ins wunderschöne St. Veit an der Glan, wo der Hochzeitstag von Sabine und Michael begann. Direkt am Hauptplatz gelegen, mit einem herrlichen Innenhof, befand sich das städtische Standesamt, in dem sich die beiden nach dem Gesetz ihr JA Wort gaben.

Im Anschluss wurde gleich unweit des Standesamts beim  Stammlokal „Pulcinella“ gefeiert, wo süditalienische Schmankerln für die Gäste bereit standen. St. Veit sollte aber an diesem Tag nicht der Ort der kirchlichen Trauung sein, sondern Sabines und Michaels Wunsch war es, auf der kärntnerisch – steirischen Grenze zu heiraten.
Passend dazu erkoren sie dazu die Turracher Höhe aus, wo quasi mitten durch die Kirche die Grenze verläuft. Auf 1700m Seehöhe lies der Herbst schon bald seine ersten Vorboten erkennen, doch dies störte nicht weiter und es wurde lange in direkter Seelage, im wunderschönen Seehotel Jägerwirt  gefeiert.

Uns bleibt nur zu sagen, wir hatten sehr viel Spaß mit euch und wünschen euch für die Zukunft alles Gute!

Ingrid und Stefan





















Keine Kommentare

__

Maria Loretto – Ursula und Daniel

 

Schon beim ersten Treffen mit Ursula und Daniel wurde uns bewusst, nicht nur tolle Locations sollten uns auf deren Hochzeitstag erwarten, sondern auch ein Hauch von Musik lag der Luft. Beide sind ein wirklich super nettes Pärchen und wir hörten uns ihre Geschichte vom Kennenlernen bis hin zur ihren Hochzeitsvorbereitungen gerne an. Gestartet mit den Vorbereitungen wurde zum einen in Velden und zum anderen in Rosegg bei Daniels Elternhaus, einer wunderschönen alten Villa mit einem traumhaften Garten.
Ein leichter Regen um die Mittagszeit war an diesem Tag wohl eher nur ein Glücksbringer für die beiden, denn nach wenigen Tropfen, strahlte die Sonne den restlichen Tag und so konnte die kirchliche Trauung in Maria Wörth schon bald losgehen. Die Hochzeitsgesellschaft war bunt gemischt, aus vielen Teilen Österreichs angereist und konnte der sehr musikalisch gehaltenen Messe beiwohnen. Ein besonderes Highlight war es, dass sich Ursula und Daniel nicht nehmen ließen, kurzerhand nach der Trauung ein gemeinsames Lied vorzutragen. Ursula bezauberte mit ihrem Gesang und Daniel sang und begleitete gleichzeitig mit seiner Gitarre. Nach großem Applaus und späterem Auszug aus der Kirche übersiedelte der gesamte Tross nach Maria Loretto.
Im wunderschönen Garten amüsierte man sich bei Sonnenschein mit guten Getränken und der Hochzeitstorte. Gleichzeitig war Maria Loretto für uns eine super Location um mit Ursula und Daniel deren Paarbilder entstehen zu lassen. Bis spät in die Nacht wurde in der Bar und Lounge gefeiert und unsere Funbox durfte da natürlich auch nicht fehlen.
Ursula und Daniel, auf diesem Weg wünschen wir euch noch mal alles Gute für eure gemeinsame Zukunft und vielleicht bis bald mal.

Ingrid und Stefan































Show Hide 1 Kommentar

Carmen und Ingo12. September 2012 - 16:27

nicely done!! super arbeit! die location is ja auch der hammer!

__

Walking on a milky way

Mitte August nutzten wir ein paar Tage um uns in der Hochzeitssaison eine kleine Auszeit zu nehmen. Daher nichts wie ab auf die Alm mit ein paar Freunden und mal abschalten, einfach nur genießen und wandern. Was trotzdem nicht fehlen durfte, war zumindest eine Kamera und ein Stativ, denn wir hofften auf klare Nächte und wollten unbedingt ein paar Nachtaufnahmen machen. Wir hatten tatsächlich auch Glück mit dem Wetter, nicht nur unter Tags, sondern auch nachts, als sich uns das unglaubliche Sternenmeer und die Milchstraße offenbarten. Bei längerem Betrachten des Himmels sahen wir auch viele Sternschnuppen, da zu dieser Zeit die Erde durch die Perseiden, einen wiederkehrenden Meteorstrom, taucht. Hier aber nun ein paar Impressionen…

Ingrid & Stefan






Keine Kommentare

__